Ausflug an die Physiotherapieschule Ortenau

vendredi 22 juin 2018
par  Freya ETZOLD
popularité : 0%

Ausflug an die Physiotherapieschule Ortenau

Am Dienstag, den 5. Juni, fuhren wir, die Klasse 2nde1 des Lycées Lavoisier in Mulhouse nach Kehl, um die „Physiotherapieschule Ortenau“ zu besuchen. Ortenau ist ein Vorort von Kehl und ungefähr 1 ½ Stunden Fahrt mit dem Bus entfernt.

Wir kamen aufgrund eines Problems mit dem Bus etwas verspätet gegen 12 Uhr in Ortenau an. Dort wurden wir von den Mitarbeitern der Physiotherapieschule in Empfang genommen. Außerdem hatten diese für uns einen kleinen Imbiss mit belegten Brötchen und verschiedenen Getränken vorbereitet. Nach unserer kleinen Stärkung hieß uns der Leiter der Schule, Herr Zwiebel, herzlich Willkommen und er erzählte uns über die vielseitigen Anwendungs- und Behandlungsmethoden der Physiotherapie. Wir waren zudem sehr überrascht, dass man an der Physiotherapieschule Ortenau kein baccalauréat oder Abitur braucht, um angenommen zu werden. Allerdings muss man ein Sprachniveau in Deutsch von C1 nachweisen können. Herr Zwiebel erzählte uns, dass man während der Ausbildung mehrere Praktika absolviert, die man in Deutschland und Frankreich, aber auch in Südafrika machen kann. Das fanden wir natürlich toll und noch besser wurde es, als wir erfuhren, dass der Flug nach Afrika und der dortige Aufenthalt von der Physiotherapieschule bezahlt werden.
Nach unserem Gespräch mit Herrn Zwiebel wurde unsere Klasse in fünf Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe besuchte nun zwei der folgenden Unterrichtseinheiten :
-  Physiologie
-  Hydrotherapie
-  Elektrotherapie
-  Bindegewebsmassage
-  Neurologie
-  und Atemgymnastik
Alle Kurse waren sehr interessant und ermöglichten uns einen Einblick in die Ausbildung und Arbeit eines Physiotherapeuten. Wir fanden es lustig, dass es in manchen Kursräumen anstelle von Tischen nur Therapieliegen gab, die zur Behandlung verwendet wurden, aber auch als Tische während dem Unterricht. Des Weiteren fanden wir es erstaunlich, dass die Schüler – Lehrer Beziehung sehr entspannt war und während des Unterrichts gegessen und getrunken wurde. Außerdem fühlten wir uns an der Physiotherapieschule Ortenau gar nicht so fremd, da ungefähr 80% aller Schüler Franzosen sind.
Abschließend redeten wir ein zweites Mal mit Herrn Zwiebel und stellten Fragen über die besuchten Kurse. Danach verabschiedeten wir uns und fuhren mit dem Bus wieder nach Hause Richtung Mulhouse.

Mulhouse, den 8. Juni 2018
Geschrieben von Freya Etzold im Namen der Klasse 2nde 1